Laufenberg & Neschen Wilde Ecke | Neschville

★ Laufenberg & Neschen Wilde Ecke ★

L&N textlogo

Und ringsherum das weite, weite Meer...

Ausstellung von Gerda Laufenberg zum 10. Internationalen Tag des Wassers
im Faulturm Köln-Stammheim

Zur Vernissage am Freitag, 22.März 2002, um 19 Uhr, wird Martina Neschen, Kölner Musikerin, die Besucher in eine eigens für diese Ausstellung erarbeitete Performance für Stimme, Wasser-Drums und Electronics einbeziehen.

Abwasserforum Köln e.V.: 1992 gegründeter Verein mit der Zielsetzung, den Leitgedanken „Wasser ist Leben" über Öffentlichkeitsarbeit und nachhaltige Umwelterziehung zu vermitteln. Der Faulturm im Groß-Klärwerk steht unter Denkmalschutz; er wird als Kunstzentrum genutzt.

KlingKlang ≈ Suono ≈ Sonido ≈ Son ≈ Sounds

Meer & Mehr Faulturm Musik 2002 • Hörprobe

© Musik & Lyrics: M.Neschen

Literaturlametta

„Wir können auch noch einen zweiten Abend machen. Wir haben noch viel in petto!“ Das sagte Gerda Laufenberg, und sie spricht von einer Kleinkunst-Veranstaltung, die sie in ihrem Atelier gemeinsam mit Martina Neschen aufgezogen hatte: „Literatur-Lametta“.

„Ich wollte schon immer mal was anderes machen“, so die bekannte Malerin weiter.
Bei einer gemeinsamen Ausstellung mit Martina Neschen im Stammheimer Faulturm war die Idee spontan geboren worden. Also setzen sich die beiden hin, schrieben Texte, vertonten sie, musizierten gemeinsam, bauten das Programm zusammen. Obwohl sie nicht allzu oft zusammen geprobt hatten, war das „Premieren-Publikum“ richtig begeistert. Besonders gut kam eine Geschichte vom Abnehmen an: Als Frau nehm ich immer Salat.